Community Jobs Newsletter Magazin Events / Ankündigungen Studienführer Impressum

Servus aus Bayern!


#1

Hallo liebe Community,

ich finde es klasse, dass sich hier Menschen versammeln, die wie ich auf der Suche nach sinnvoller bzw. sinnstiftenden Arbeit sind. Zu meinem beruflichen Background: ich bin gelernte Industriekauffrau mit mehrjähriger Erfahrung im Online-Marketing. Zur Zeit bin ich im Einsatz für ein Zeitarbeitsunternehmen und sorge in der Buchhaltung dafür, dass reiche Menschen noch reicher werden. :slight_smile:

Privat engagiere ich mich ehrenamtlich seit mehr als drei Jahren für eine kroatische NGO, die sich mit ihrer Arbeit dem Greifvogelschutz widmet. 2014 schied ich freiwillig aus dem Arbeitsleben (sprich, ich wechselte im Zuge eines Konkurses in eine Transfergesellschaft). Als ich nach einem Jahr feststellen musste, dass man mit Ü45 und als Marketing-Quereinsteigerin verschwindend geringe Chancen auf Arbeit hat, beschloss ich kurzerhand, meine Abfindung auf den Kopf zu hauen und für ein halbes Jahr als Volontärin nach Kroatien zu gehen, um die NGO vor Ort zu unterstützen.

Ich war in den 6 Monaten so im Flow, dass es sich gar nicht mehr wie Arbeit angefühlt hat. Kaum zu glauben, obwohl ich jeden Tag das Meer vor Augen hatte, war ich in dem ganzen Jahr nur 2 oder 3 x im Meer baden :slight_smile: Ich bevorzugte es lieber, in meiner Freizeit Giftschlangen und anderem Getier nachzustellen oder aus gesammeltem Hausrat, den die Kroaten gerne mal auf abgelegenen Parkplätzen an der Küste verklappen, Neues zu schaffen.

Im Rahmen meines Volontariats habe ich wahnsinnig viel dazugelernt und konnte mein ganzes Potential ausschöpfen.
Bis ich mich mit dieser Vielfältigkeit wieder in einem neuen Unternehmen einbringen darf, tobe ich mich privat mit meinem Cartoon-Spendenprojekt aus:

Ein Traum wäre es, wenn ich mit den Cartoons meinen Lebensunterhalt verdienen und obendrein Spenden für den Naturschutz generieren könnte. Nachhaltige Kunst sozusagen :slight_smile:

Viele Grüße
Conny


#2

Hi Conny,

wenn 100 % der Einnahmen in den Tierschutz fließen, wie willst Du davon leben?

Spontan wäre eine Idee ein paar weitere Originalfotos einzustellen und dazu Deine (animierten) Cartoons.

Personalisierte Puppen gab es ja schon vor Jahren. Das nun für Tiere in Cartoon-Form… Persönlich würde es mich jetzt nicht vom Hocker hauen. Doch das muss es auch nicht, denn schließlich läuft sehr Vieles gut, das nicht allen gefallen will und muss.

Wie wäre es mit Tieren aus dem 3D Drucker?

Okay, wenn Du beim Gestalterischen, beim Grafischen bleiben willst, wie wäre es ein paar Tier-Cartoons kostenlos als eCard zur Verfügung zu stellen. Das wäre einerseits Werbung für Dich und gleichzeitig können Interessenten Ideen bekommen, mit welch originellen, kreativen, schönen, lustigen… Sprüchen die Cartoons versehen werden können.

Vielleicht lässt sich ja eine Verbindung zu Fabeln herstellen. Teils sagen Menschen ja Dinge gerne durch die Blume bzw. das Tier, das für etwas steht, wie beispielsweise der schlaue oder gerissene Fuchs, der starke Bär, die diebische Elster (z.B. als Karte ans Finanzamt… :-))


#3

Hallo Inno,

danke für deinen Input! Die Idee mit dem 3D Druck ist nicht schlecht! Klar, wenn ich mich mit meinen Cartoons wirklich selbständig mache, ginge natürlich nur ein Teil der Einnahmen an Naturschutzorganisationen. Aber solange ich noch einen Job habe und die Cartoons nur hobbymässig erstelle, geht das Honorar 100% an die NGO.


#4

Hi Conny,

das hatte ich mir zwar gedacht, doch Menschen sind recht unterschiedlich. Dann wünsche ich Dir eine gute Entscheidungsfindung.