Community Jobs Newsletter Magazin Events / Ankündigungen Studienführer Impressum

Ich freue mich auf anregenden Erfahrungsaustausch und möchte mich hierzu vorstellen


#1

Hallo,

ich bin Steffi, ausgebildete Grafikerin, studierte Betriebswirtin und arbeite seit über 3 Jahren im Nachhaltigkeitskontext an einer Hochschule. Den Job bekam ich nicht nur durch meine Ausbildung und mein Studium, die ganz normal sind, sondern durch die glaubhafte Darstellung, dass ich mich für das Thema interessiere und mich dafür privat und auch im Studium engagiert habe. Nun arbeite ich Teilzeit an eine Hochschule, jedoch läuft das Projekt bald aus und nebenberuflich bin ich schon seit Studienzeiten selbstständige Grafikerin. Eine sehr schöne Kombi, die ideal ist, wenn man Kinder hat. Ich habe mich aber auch schon in der Wirtschaft erfolgreich auf Vollzeitstellen beworben und erfolgreich auf Teilzeit verhandelt. Vielleicht sieht man mir das als Mutter eher nach, als Vätern. Für den Einstieg in Nachhaltige Jobs kann ich nur sagen, dass man sich gerade bei seiner Bewerbung nicht nur auf seine Berufserfahrung konzentrieren sollte, sondern auf alles was einen darstellt, bewegt und interessiert. Mein ehrenamtliches Engagement ist deshalb fester Bestandteil meiner Bewerbung, ebenso wie meine Interessen. Außerdem ist die Bewerbungsstrategie wichtig und auch wie gut man auf einen Job passt. Ggf. lohnen sich auch Initiativbewerbungen. Grundsätzlich hab ich sehr gute Erfahrungen gesammelt und teilweise selbst gestaunt, was ich alles schon für Jobs gekriegt habe. Aber meine Erfahrung ist, dass wenn man selbst an sich glaubt, dann kann man auch andere davon überzeugen.