Community Jobs Newsletter Magazin Events / Ankündigungen Studienführer Impressum

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen

Auf der Suche nach einem Senior Full-Stack Softwareentwickler? Mit 20 Jahren Berufserfahrung aber möglichst nicht älter als 30 Jahre? Dann können sie sich das Weiterlesen sparen.

Ich bin auf der Suche nach einem sinnstiftenden Job in dem Umweltbewusstsein und faires Miteinander mit Kollegen und Geschäftspartnern leben kann. Hierfür bringe ich eine

  • Ausbildung als staatlich geprüfter Assistent für Informatik,
  • 6 Semester Informatikstudium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden
  • sowie gemeinnütziges Engegement im Bereich Freie Software und Freie Bildungsmaterialien

mit. Mein fachlicher Schwerpunkt liegt in den Bereichen Linux , Softwareentwicklung und Datenschutz .

Aktuell beschäftige ich mich mit

  • datenschutzfreundlichen Home-Office und Video-Konferenzsystemen wie Nextcloud, BigBlueButton oder Jitsi-Meet
  • sowie Free/ Libre/ OpenSource-Software für den Bildungsbereich.

Sollten ich der passende Mitarbeiter fürs Unternehmen/ die Organisation sein, freue ich mich über eine E-Mail schreiben, vorzugsweise digital signiert/ verschlüsselt.

1 Like

Hallo und ein herzliches Willkommen im NJ-Forum!

Wir drücken dir die Daumen bei der Suche nach deinem Traumjob mit Sinn und freuen uns über weitere Beiträge von dir :slight_smile:

Viele Grüße
Charlotte vom NachhaltigeJobs-Team

1 Like

Hallo,
gestern abend bekam ich Post von der NH Comunity mit dem Hinweis auf Deinen Eintrag.
Ich bin Jean-Paul mit dem Eintrag NACHDRUCK FÜR DEINE GESCHÄFTSIDEE von Okt. 2019.
Du suchst ein Unternehmen, eine Organisation.
Ich schlage uns das „Du“ vor, weil ich auch schon älter bin.
Ich bin Solo-Entrepreneur, aber vielleicht können wir ja eine Kooperation bis hin zu einer Business-Unit auf die Beine stellen.

Mir sind nämlich folgende zwei Defizite aufgefallen:

  • IT-Unternehmen haben oft wenig Sinn für Umweltgesichtspunkte, diese kommen oft nur als Begründungen dafür vor, dass die eingesetzte Technik letztlich „auch“ umweltfreundlich ist.

  • Digitalisierungen werden in öko-affinen Firmen in der Praxis sehr oft (nur) für Einsparungen an Personal- und auch Sachkosten eingesetzt.

  • Das menschliche Klima ist in vielen IT-Firmen oft „unterirdisch“.
    Angesichts Klima und Corona greift das aber zu kurz. Ökologisch und sozial (im Sinn sinnvoller Arbeit) sind heute die vorrangigen Entscheidungskriterien.

So würde ich schon vom ersten Auftritt an gern bei Firmen und Interessenten vorstellig werden.
Ich bin seit 2 Jahrzehnten im Marketing und da in der Erstansprache tätig, im Prinzip als Freelancer und tw. in Agenturfunktion (ich bin kein ITler).
Mit digitalen und IT-Themen habe ich in meiner Agentur-Arbeit permanent zu tun, so zuletzt 2019, wo sich der Chef eines Unternehmens für Industriecomputer nach freiberuflichem Einstieg nicht hat abhalten lassen, mich fest anzustellen.

Ich fasse die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Dresden (bei mir München) ist interessant (u.a. faserbasierte innovative Materialien)
  • Bildung (bei Content könnte ich mir gern auch inhaltlich etwas vorstellen)
  • Dein Themenspektrum bietet genug Anknüpfungspunkte
  • um zusammen mit meinem inhaltlich argumentativen Entrée
  • unser CI auf einen schlüssigen Nenner zu bringen
  • im IT-Bereich verlasse ich mich gern auf Deine Fachkenntnisse

Was bleibt übrig:
Einfach mal anfangen und probieren; Auftrags- und Angebotsgestaltung sowie Inkasso: 50:50; dann können wir sehen, ob mehr draus wird. Im Vertrauen darauf, dass nur die von Dir genannten Aspekte eine Rolle spielen (und keine anderen Absichten)

Mit freundlichem Gruss

Jean-Paul Kühne
New Business Partner

0171 77 11 684

Hallo,

danke für das Angebot. Von Selbstständigkeit lasse ich jedoch lieber die Finger.

Hallo,

danke für die Antwort. Sie war allerdings gar nicht mal nur als Vollzeit-Engagement gemeint. Manchmal tuts die eine oder andere Initiative, der sich dann andere anschliessen. Alles Gute fürderhin.

Mit Gruss

Jean-Paul Kühne