Community Jobs Newsletter Magazin Events / Ankündigungen Studienführer Impressum

Hallo, ich bin Lena - Meeresbiologin und auf der Suche


#1

Hallo zusammen!
Ich heiße Lena und bin Diplom-Biologin (mit Dr.) und suche momentan nach einer neuen sinnvollen Aufgabe und Herausforderung anstatt vor mich hin zu forschen, wie ich es bisher in den Meereswissenschaften getan habe wo ich meistens nur noch 8-10 h am Tag mit meinem Computer kommuniziert habe. Ich möchte jetzt die Zeit nach meiner Babypause nutzen um in die nachhaltige Branche umzusteigen und etwas wirklich sinnvolles und für unsere Gesellschaft und Umwelt sinnbringendes zu tun; mich interessieren brennend die Themenbereiche Ernährung, ökologische Landwirtschaft, Konsum, Müllvermeidung. Erfahrungen habe ich bereits im aktiven Naturschutz (NABU und Bundesamt für Naturschutz) und im Vertrieb von biologisch erzeugten Lebensmitteln (Aleco Biomarkt) gesammelt und dort zieht es mich irgendwie hin. Ich habe keinen konkreten “Beruf” im Ausblick, suche einfach erst mal nach Tipps und Wegen, wie mir dieser Wechsel gelingen kann und wo mögliche interessante Arbeitgeber warten!
Ich freue mich sehr über eure Anregungen und Erfahrungen!


Vielfalt im Berufsleben durch mehrere Standbeine?
#2

Liebe Lena, das klingt ja spannend! Mein Sohn möchte auch Meeresbiologe werden, wenn er groß ist :wink:
Vielleicht kannst du mit deinen ehemaligen Kollegen vom NABU usw. einmal sprechen und sie interviewen, was es so für Berufsmöglichkeiten gibt, damit du dir selber auch klarer wirst? Erfahrungsgemäß hilft es ja, sich viel auszutauschen und sich so an ein konkretes Bild ranzutasten. Gespräche führen wo immer es geht könnte also ein erster Schritt zu mehr Klarheit sein, was meinst du? Viel Erfolg und viele Grüße, Cathrin


#3

Hallo Cathrin, vielen Dank für deine Tips!
Ja, deine Idee ist gut, mit möglichst vielen verschiedenen Leuten ins Gespräch zu kommen, schon allein weil irgendeiner immer jemanden kennt und viele Jobs werden ja wirklich über Empfehlungen vergeben. Und wenn man seine Gedanken mitteilt, werden sie einem auch selbst klarer, das habe ich mittlerweile auch festgestellt. Mit dem NABU bin ich natürlich schon eng in Kontakt schon allein wegen der Projekte die ich dort eh schon mitmache. Vielleicht kann sich ja durchaus auch mal aus einer Freiwilligenarbeit eine Stelle oder weitere Möglichkeiten entwickeln.
In deiner Vorstellung erzählst du über deinen Blog, das klingt ja spannend! betreibst du den denn immer noch? Klasse, dass du da dann deine Nische gefunden hast! :slight_smile:


#4

Hallo Lena, meinen Nachhaltigkeitsblog habe ich aufgegeben. Ich war herausgewachsen aus dem Projekt. Das passiert manchmal beim Bloggen. Tatsächlich habe ich magischerweise aber immer wieder Klientinnen, die im Nachhaltigkeitsbereich unterwegs sind, so bin ich immer noch oft dran am Thema. Und ich freue mich natürlich hier über die Seite von Oliver, die ich schon lange verfolge und über die Community und den Austausch! Viel Erfolg bei deinen Bemühungen!!